Notebook Kaufberatung

Notebooks werden immer beliebter. Dazu trägt nicht nur das kabellose surfen im Internet bei sondern auch die fallende Preise für diese Geräte. Es gibt viele verschiedene und unterschiedliche Systeme auf dem Markt. Aus diesem Grund sollte man sich vorher überlegen, was mit dem Gerät überwiegend gemacht werden soll und dann nach den Anforderungen gekauft werden.



Zehn Netbooks im Vergleichstest

Zehn Netbooks im PC-WELT-Vergleichstest / Neue Generation bietet größere Displays, längere Akkulaufzeit und mehr Ausstattung / Samsung NC10 PC-WELT-Testsieger / MSI Wind U100-1616XP PC-WELT-Preis-Tipp



Der ultimative Notebook-Kompromiss

Wenn das Notebook zu groß und schwer, das Netbook zu klein und ein Subnotebook zu teuer ist, hilft eine neue Zwitter-Klasse: Mobile Computer mit 12- oder 13-Zoll-Displays und vernünftig dosierter Hardware für weniger als 600 Euro sind ein interessanter Notebook-Kompromiss schreibt das Computermagazin c’t.



Test – Schwache Akkus bei Sub-Notebooks

Klein, leicht und auch noch günstig: Sub-Notebooks gelten als ideale (Zweit-)Geräte für unterwegs. Doch die Hälfte der getesteten Produkte eignet sich nur eingeschränkt als mobiler Begleiter: Für ihre schwachen Akkus erhielten MSI, Acer und One von der Stiftung Warentest nur ein „Ausreichend“. Bei intensiver Nutzung halten die Akkus nicht mal zwei Stunden.



Sub-Notebook Boom hält an

Der Boom hält an: Sub-Notebooks begeistern als leichte und billige Mini-Rechner, haben allerdings auch ihre Nachteile. Schwachen Akkus kann man aber mit dem Abschalten spezieller Dienste begegnen, und gegen langsame Hardware hilft genügsame Software.



Gute Notebooks schon für unter 500 Euro

Die Preise für Notebooks befinden sich im freien Fall. Galten vor einem Jahr noch 600 Euro als absolute Schnäppchen-Grenze, finden Anwender jetzt schon für weniger als 500 Euro gute Mobilrechner als PC-Ersatz oder für den Einsatz unterwegs. Das berichtet die PC-WELT, die vor kurzem zehn Billig-Laptops getestet hat.



15,4-Zoll-Notebooks im Test

Auch Notebooks um 400 Euro können sich als Rechner für Büroarbeiten zu Hause eignen, stellte das Computermagazin c’t in einem Test von acht Geräten fest. Inzwischen bekommt man schon ab gut 300 Euro vollwertige Notebooks mit 15,4-Zoll-Breitbildschirm und normal großer Tastatur.



Sub-Notebooks sind der neue IT-Trend

Sub-Notebooks sind der Verkaufsschlager in den letzten Wochen. Asus hat mit dem Eee PC die Welle gestartet – und die User etwas enttäuscht. Lieferschwierigkeiten und kleiner Festspeicher statt Festplatte schmälerten das Vergnügen an den kleinen Helfern für Freizeit oder Büro.



Vorsicht bei Billig-Notebooks

Computer im Miniformat werden bei Deutschlands Verbrauchern immer beliebter – nicht zuletzt, weil es inzwischen auch im Preissegment zwischen 400 und 700 Euro eine große Auswahl gibt. Allerdings ist bei Niedrigpreis- Notebooks Vorsicht geboten: Stark spiegelnde Bildschirme und schwache Klapp-Mechanismen können den Spaß am neuen Gerät schnell verderben.



Notebook Hersteller – Links

Hier finden Sie eine Übersicht zu den bekanntesten Notebook Herstellern im Internet.


« Vorherige Seite