Vorsicht bei Billig-Notebooks

Computer im Miniformat werden bei Deutschlands Verbrauchern immer beliebter – nicht zuletzt, weil es inzwischen auch im Preissegment zwischen 400 und 700 Euro eine große Auswahl gibt. Allerdings ist bei Niedrigpreis- Notebooks Vorsicht geboten: Stark spiegelnde Bildschirme und schwache Klapp-Mechanismen können den Spaß am neuen Gerät schnell verderben. Darauf weist das Computer Magazin CHIP Online hin.

Dass Notebooks im unteren Preissegment häufig nicht entspiegelte Displays haben, liegt daran, dass diese Displays billiger herzustellen sind. Christian Riedel, Chefredakteur von CHIP Online: „Diese spiegelnden Displays wirken zwar auf den ersten Blick bestechend brillant, haben aber einen großen Nachteil, der sich im Laden oft nicht zeigt: Wer ein solches Notebook im Freien oder in hellen Räumen nutzen will, sieht oft vor lauter Spiegelungen die eigentlichen Informationen auf dem Bildschirm nicht mehr. Damit sind solche Geräte fürs Büro, fürs mobile Arbeiten und erst recht für Präsentationen kaum geeignet.“

Hinzu komme, dass viele Billig-Notebooks mit ihrer Energie aus dem Akku nicht haushalten können. „Die Akku-Laufzeiten sind oft so niedrig, dass ein vernünftiges Arbeiten im mobilen Einsatz ohne Steckdose nicht möglich ist.“

Marken-Anbieter dagegen, so der Christian Riedel, hätten in aller Regel sowohl das Entspiegeln der Displays als auch die Akku-Laufzeiten gut im Griff. Im Übrigen seien Business-Modelle meist auch deutlich robuster verarbeitet. „Wer sein Notebook als mobiles Arbeitsgerät einsetzen will, sollte darauf achten, dass es wirklich solide verarbeitet ist. Eine Schwachstelle bei manchem No-Name-Gerät ist der Klappmechanismus, der oft nicht auf häufiges Auf- und Zuklappen ausgelegt ist. Und wenn die beweglichen Teile brechen, kann man meist das ganze Gerät wegwerfen. Dann hat sich die Einsparung beim Kaufpreis definitiv nicht gelohnt.“

Mit diesen und weiteren nützlichen Tipps helfen die Experten von CHIP Online den Besuchern des Verbraucherportals, Ausstattung und Leistungsmerkmale von Notebooks auf ihre Praxistauglichkeit hin abzuklopfen und zu beurteilen, wie benutzerfreundlich etwa die verschiedenen Schnittstellen angebracht sind

Alle Tipps und Infos zum Notebook-Kauf finden sich online unter www.chip.de/notebook-kauf.